Behandlung von Kindern

 

Wichtig für die Sehentwicklung Ihres Kindes ist eine frühzeitige Erkennung von Sehstörungen. Je früher die Behandlung beginnt, desto besser können Erfolge erzielt werden. Kinder können zwecks einer Untersuchung von Montag bis Freitag von 12:30 bis 15:30 Uhr vorbeikommen.

Zwischen dem 6. – 12. Lebensmonat ist eine Kontrolle betreffend Schielen, Fehlsichtigkeiten oder erblicher Augenerkrankungen bei Risikogruppen empfohlen:

  • Frühgeburten
  • Kinder schielender oder stark fehlsichtiger Eltern (besonders bei Weitsichtigkeit)
  • Kinder aus Familien mit bekannten vererblichen Augenerkrankungen

 

Ab 2 Jahren empfehlen wir generell eine Untersuchung im Rahmen des Mutter-Kind-Passes um kleinwinkeliges Schielen und Fehlsichtigkeiten auszuschließen. Jährliche Kontrollen sind erforderlich um später auftretende Störungen des beidäugigen Sehens, wie plötzliches Innenschielen oder verborgenes Schielen oder auftretende Refraktionsdefezite zu diagnostizieren und zu behandeln.