Vergrößernde Sehhilfen

 

Besonderen Wert legen wir auf die Anpassung vergrößernder Sehhilfen und die damit verbundene Behandlung von hochgradig Sehbehinderten und älteren Menschen. Mit steigendem Lebensalter kommen auch verstärkt Verminderungen des Sehvermögens vor. Es passiert, dass eine “normale” Brille nicht mehr ausreicht.

Unter dem Begriff vergrößernde Sehhilfen versteht man in der Augenheilkunde und Optometrie optische Erzeugnisse, die zum Einsatz kommen, wenn die normale Brillenkorrektur für die Sehanforderungen der betroffenen Person nicht ausreicht.

Altersbedingte Makuladegeneration
Das Haupteinsatzgebiet vergrößernder Sehhilfen liegt im Bereich der altersbedingten Degeneration der Netzhautmitte (Altersbedingte Makuladegeneration) und ähnlicher Netzhauterkrankungen, die auch in jüngeren Jahren auftreten können (juvenile Makulopathieformen, diabetische Netzhauterkrankungen, etc.).

Anpassungen vergrößernder Sehhilfen bitte nach Terminvereinbarung.